Hier finden Sie Erläuterungen zu den häufigsten Fragen.


  • Ein Gesuch aufzugeben, sowie Nachrichten zu empfangen oder zu versenden kostet nichts.
  • Es entstehen auch später z. B. nach dem Auslaufen Ihres Gesuches keine Kosten. Auch nicht, wenn Sie Ihr Gesuch vorzeitig löschen oder löschen lassen.
  • Gesuche.de wird durch die eingeblendete Werbung finanziert.
  • Nachrichten zu empfangen oder zu versenden über gesuche.de kostet nichts.
  • Es entstehen keine Kosten.
  • Gesuche.de wird durch die eingeblendete Werbung finanziert.
  • Die Nachrichten werden an Ihre email-Adresse geschickt.
  • Wenn Sie keine email-Adresse angeben können Sie keine Nachrichten empfangen.
  • Geben Sie dann am besten eine Telefonnummer an.
  • Zum Schutz der Kreditsuchenden
  • Ein Haftungsausschluss ist unwirksam.
  • Das Haftungsrisiko ist zu groß.

Gesuche.de ist ein Gesuche-Portal und ähnelt damit einem Anzeigenportal. Deshalb werden die Gesuche auf Gesuche.de auch manchmal Anzeigen, oder Kleinanzeigen genannt. Es gibt keinen Unterschied zwischen Gesuchen und Anzeigen oder Kleinanzeigen.

  • Klicken Sie auf das Lupen-ähnliche Symbol rechts oben, es öffnet sich ein Suchfenster.
  • Sie können nach Schlagworten, Postleitzahlen oder Gesuche-Nummern suchen.
  • Die Suchworte können im Text, Titel, in den Namens- und Adressfeldern der Gesuche vorkommen können.
  • Es werden nur die Gesuche durchsucht.
  • Zum Durchsuchen von z. B. Hilfe-Seiten nutzen Sie die Google-Suche:
  • Der Link dazu ist ganz unten auf den Suchergebnis-Seiten.

Sobald Sie sich einloggen und Ihr Gesuch bearbeiten, ist es nicht mehr online. Ihr Gesuch löschen Sie am einfachsten, indem Sie den Gesuchstext und die Überschrift löschen und dann erneut einreichen. Gerne löschen wir Ihre Daten auf Anfrage. Bitte geben Sie dazu Ihre Gesuche-Nummer an.

Die Konten von ausgelaufenen Gesuchen werden routinemäßig nach drei Monaten gelöscht. Gerne löschen wir Ihre Daten auf Anfrage. Bitte geben Sie dazu Ihre Gesuche-Nummer an.